Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies oder jederzeit über Ihre anpassen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können.
Analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Heizlast (DIN EN12831)

Sobald in dem 3D-Modell des Hauses Innenwände eingezeichnet wurden, ist die Heizlast nach DIN EN 12831 bestimmt. Dabei unterstützt ein Erker-Assistent und ein Dachgauben-Assistent bei der Konstruktion etwas aufwändigerer Hausmodelle. Und natürlich kann man bei Gebäuden im Bestand auch die Fenster nach den Maßen eines Innenaufmaßes eingeben.


Berechnung der Raumheizlast

  • Raumheizlast nach DIN EN12831
  • Assistent zur Erker- und Gaubenerstellung

Dachgauben-Assistent
Gebäudeheizlast


20 Minuten zur Heizungsoptimierung

Empfehlen Fachhandwerker die Heizungsanlage zu optimieren, laufen sie bei Hauseigentümern in der Regel offene Türen ein. Denn die Heizungsmodernisierung ist und bleibt die beliebteste Einzelmaßnahme einer energetischen Sanierung. Das ergab eine Erhebung der gemeinnützigen Gesellschaft „co2online″. Besonders überzeugende Argumente und zugleich konkrete Handlungsempfehlungen liefert dabei der HeizungsCheck. Mit der zertifizierten Software ZVPLAN (Anbieter: ConSoft), die der ZVSHK mit initiiert hat, und der abgestimmten App für das Smartphone soll das in nur 20 Minuten erledigt sein - umfassend, qualifiziert und förderfähig.

Quelle: RAS 09/2016